Beiträge von Langistsher

    Also ich liebe ja Ford, aber die Karosseriedichtmasse, mußte es damals für Ford, im Sonderangebot gegeben haben.

    Ach ich vergasß noch den PU Schaum.


    Gerade im Kofferraumbereich wurde Kiloweise das Zeug eingebracht.

    Das Problem, unter der Masse sitzt der extreme Rost.

    Und zwischen den überlappten Blechfalzen sowieso.


    Ich hasse Rost :))


    Also, bevor ich die Krise bekomme, schneide ich die betroffenen Teile raus fertige es aus VA nach.

    Gerade unter der unteren Heckblende und der Reserveradmulde ist es sehr schwierig zu entrosten, und zukünftig die Teile vor Korrosion zu schützen.

    Also......Hintere Tankbandaufnahme und Abschleppösenhalterung wird aus VA erstellt.

    Natürlich der halbe Kofferraumboden auch :)

    Die originalen Blechstärken der Teile von 1,5mm werden übernommen.

    ...und wieder bisschen was zum schauen :)

    Frohe Ostern

    Schöne Grüße

    Roman

    Dateien

    • P1010023.JPG

      (584,54 kB, 18 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P1010001.JPG

      (596,82 kB, 24 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P1010002.JPG

      (585,1 kB, 23 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P1010003.JPG

      (606,03 kB, 23 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P1010004.JPG

      (584,3 kB, 23 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P1010005.JPG

      (584,91 kB, 23 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Was macht Ihr so an Ostern? :)


    Hab mal die Längsträger kontrolliert.....nicht gut.


    Also Neu machen.


    Jetzt weiß ich warum die bei Steel Panels so teuer sind, machen echt richtig Arbeit.


    Aber wenn ich das schon mache, dann will ich es besser machen,
    Ich bin ein Edelstahlfetischist.P1010017.JPG
    Die Außenhaut mit 1,5mm, die Verstärkungsbleche in 2mm ausgeführt.


    Ich bin total überzeugt, von dem Material. Ich weiß, Spannungsreihe...Spröde...etc.

    Für mich ist wichtig die Erfahrung.


    Ich habe schon vor 10 Jahre ein Fiat zu 80% mit VA aufgebaut. Keine Korrosion, keine Materialermüdung, obwohl ich das Fahrzeug statt 23 Ps mit 100 Ps betreibe.

    Aber der rechtliche Hinweis, nicht machen, das Material ist für Tragenden Teile nicht zulässig!!


    P1010014.JPG

    Dateien

    • P1010015.JPG

      (636,38 kB, 16 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P1010016.JPG

      (602,98 kB, 17 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P1010019.JPG

      (617,02 kB, 16 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    So hinten mal die braune Pest bisschen rausgeschnitten


    20200405_175851.jpg


    Es ist wie mit dem Eisberg, siehst Du irgendwas nur leicht bräunlich, egal ob Fuge oder dergleichen, kannst Du gleich mal 3 St. 125er Trennscheiben und wieder einen halben Quadratmeter Blech ordern :)


    Also die hintere Kotflügel, Reserveradmulde, Heckabschlussblech, hintere Blattfederaufnahmen und von Steel Panels die Kotflügelverstärkungen werden mal eingesetzt.




    20200405_185442.jpg



    dann geh mer mal langsam Richtung 50 cm nach Vorne :)

    Hallo Mike,

    ich bin ja auch gerade am Start mit der Restauration mit dem Capri.

    Ohne Garage wird es schon mal schwierig.

    Alles was Du machen lassen mußte, kostet einfach sehr viel Geld.

    Ich habe schon einige Autos restauriert. Aber für mich selber, dass heißt, hier gibt es keinen Rost mehr.

    Willst Du den Capri nur für eine gewisse Zeit fahren, dann geht eine Teilrestauration, aber glaube mir die braune Pest kommt wieder über kurz oder lang.

    Wenn Du Deinen Capri weggibst zum Schweißen, dann mußte Du den schon sehr gut kennen, denn hier gibt es wirklich schwarze Schafe.

    Fakt ist, der Capri ist eine absolute Rostlaube, und es geht einfach ins Geld.

    Ist es dein Teaum, dann zieh es durch, denn das Leben ist zu kurz.

    Mach so viel wie Du nur irgendwie kannst.

    Meine Lackierungen z,B. Kosten nur 1000.-€

    Weil halt ich alles bis zum 800 Nassschliff vorbereite, heißt der Lackierer muss nurr Lackieren.

    Hau rein :)

    Hi Tobi,

    meine Meinung ist, vergiß das.


    Es sind zu viele Hürden.....TÜV, Umbau Bremsen etc.


    Verkaufe deinen aktuellen Capri, und suche Dir einen V6 nach deiner Wahl.


    Schönes Wochenende


    Grüße

    Roman

    Hallo Kai,


    der originale Motorhaubenaufsteller hat 7,1mm

    Also ein normaler Stahl mit 7mm, durch die Chromatierung, eben 7,1.

    Wenn Du ein VA-Stab mit 5 oder 6mm gehabt hast, dann war der definitiv zu schwach.

    In der Regel ist Edelstahl "härter" wie normaler Stahl.


    Zudem war Deiner schon bisschen gebogen......gut dass er die Finger rausbekommen hat:crazy:


    Grüße Roman

    Interessante Sache mit den doppelten Einträgen.


    Ich klicke auf Antworten, dann kommt eine Meldung......es ist eine Fehler aufgetreten und man soll es zu einen späteren Zeitpunkt versuchen.


    Dann sende ich nochmal ....und Shit....dann ist der Beitrag doch doppelt:ill:

    Hallo Tim, Du hast das falsch verstanden.


    Es geht hier um meine 3.0 Special Restaurierung.

    Wie Du weiter oben sehen kannst, waren unter den GFK Verbreiterungen die originalen Seitenteile, total durch.

    Also holte ich mir einen Schlachti, damit ich verschiedene Blechteile entnehmen kann.

    Nur das Dach benötige ich nicht........

    Danke

    Grüße Roman

    Ja mit dem hatte ich auch gerechnet.

    Aber das Material neigt nicht dazu.....

    Plan B war dann schon Gas u. Sauerstoff....aber so war es mir lieber :)


    Man braucht aber schon den 2kg Hammer und viele Schläge....

    und für die enge Etage ein starkes Flachstahl. Ich habe da einen sehr großen stumpfen Flachmeisel.

    Mir war's grad langweilig,


    und stürzte mich auf ein Großprojekt :)


    Da es keinen Motorhaubenaufsteller zu kaufen gibt, und meiner schon sehr angefressen ist, dachte ich mir warum nicht selber machen.


    Also einen Edelstahlstab mit 7mm in der Bucht bestellt und bisschen am Schraubstock gewuchtet ......und in 10 min. war er fertig.


    Noch bisschen Matt verschleißen und gut ist's


    Oder? :)


    Grüße

    Roman