Beiträge von Ford Capri 2.3 RS

    Ich habe heute morgen noch einmal Gemessen. Keine Ahnung wie ich auf 8 Bar kam. Zylinder 1-3 haben 8,5 10,5 und 11 Bar. Zylinder 4-6 11 9 und 10,5.

    Ich werde noch einmal die Ventile Nachstellen, ich denke durch die Umstellung auf Bleifreien Sprit wird sich das ein oder Andere Ventil ein wenig gesetzt haben.

    Wieviel Bar sind den Wünschenswert auf den Zylindern?
    Ich hatte ehrlich gesagt nicht vor den Motor so bald mal aufzumachen, dafür ist halt echt noch genug Leistung da, der fährt halt nicht wie eine Leiche....

    Wenn neuer Motor, dann wahrscheinlich 2,8er aus dem Granada.

    Ich habe 10W40 von LIQUI MOLY drin. Müsste ca. 2000km damit gelaufen sein.

    Der Motor stammt aus einem Capri der die letzten 20 Jahre stand. Hat aber einen ziemlich guten Eindruck gemacht. Öl war noch drauf und sah gut aus. Habe dann die üblichen Dichtungen am Motor gemacht und natürlich erstmal neues Öl zum "Spülen" draufgemacht bevor richtiges drauf kam.


    Der Motor läuft wirklich recht gut, nur das Qualmen macht mir sorgen.

    Kompression habe ich einmal vor dem Ventileinstellen gemessen. Es waren auf 4 Zylindern 8 bar auf 2 waren 5-6 bar. Allerdings waren die Ventile bei den Zylindern noch nachzujustieren. Ist übrigens ein 2,3er V6 108 Ps. Der Ölverbrauch hat mich schon an Kolbenringe denken lassen.
    Ist eigentlich schade. Der Motor läuft halt sonst ziemlich gut. Drehfreudig und ich bin letztens 181 km/h auf der Autobahn gefahren. Das er das packt hätte ich nicht gedacht :)

    Ich habe ein Voltmeter und dort schlägt es immer ziemlich aus wenn ich blinke.

    Spannungskonstanthalter habe ich schon ausgeschlossen. Habe 2 Neue Ersatzteile von Ford eingebaut und nichts passiert.

    Auch die leiterplatte sollte nicht das Problem sein. Die soeht noch recht gut aus. An dem Instrument an sich liegt es auch nicht.

    Ich werde jetzt wohl mal ein neues Kabel legen und gucken ob was ankommt.

    Ein Capri mehr auf den Straßen.


    Gekauft habe ich ihn mit 14 und in den letzten 6 Jahren mit meinem Opa Stück für Stück wieder fertig gemacht.

    Basis war ein Capri mit 78.000 km, der leider so vergammelt war, dass ich mich nach einer Ersatzkarosse umschauen musste.

    Der war dann ein ziemlicher Blender. Da die Karre assrein lackiert war und sogar noch rest Tüv hatte habe ich 1500€ hingelegt und dachte dadurch ne Menge arbeit gespart zu haben.

    War aber nix.

    Über Löcher im Blech wurde einfach fett gespachtelt. Am Kabelbaum wurde mit dratverbinder an der Plusstrippe Saft abgezogen, die Bremsbeläge sind beim Ausbau in zwei Stücke gefallen, das Getriebe wurde mit zwei unterschiedlichen Bolzen einfach am Tunnel verschraubt und die GFK Kotflügel waren beim thema Spaltmaße einfach ne Katastrophe.

    Achja und dank der Schrauben für die Aluplatten auf den Padalen hat dich beim Gasgeben das Pedal im Teppich verhangen.


    Also habe ich so ziemlich alles einmal in der Hand gehabt, einziger Vorteil: ich kenne mich jetzt mit der Kiste aus :thumbsup:


    Gestern hat er endlich Tüv bekommen und mittlerweile sind schon 350km auf dem Tacho.


    Fahrt super, Bremst vorbildlich und alles wichtige funktioniert.


    Leider ist nei ca. 200km der Simmering hinten undicht geworden, obwohl ich den vor 3 Jahren neu gemacht habe. Läuft leider ganz schön heftig raus.

    Ich kann mich erinnern, dass der schwer reinging, vielleicht habe ich da was Falsch gemacht.


    Gibt es da etwas bestimmtes zu beachten?

    Gibt es große Qualitätsunterschiede bei den Simmeringen?

    Was haltet ihr für sinnvoller, Selbsthilfewerkstatt für 2 Stunden ne bühne mieten und Getriebe ab oder eher Freitag Nachmittag mit nem Motorkran den Motor rauswuchten?


    Ich habe auf jeden Fall vor den Motor erst einmal ordentlich frei zu Fahren. Das 30 Jahre alte Öl sah zum Glück aus wie neu und der Motor hat auch halbwegs Kompression.


    Der Capri wird auf jeden Fall demnächst öfter im Raum Lübeck oder auch mal in Berlin unterwegs sein.


    :car3:

    Ich habe eine kurze Frage.

    Ich habe einen umgebauten Motor mit dem großen gegossenem Buchstaben E und eingeschlagener YY Markierung.

    YY bedeutet ja eigentlich 2,3 Liter, allerdings habe ich bis jetzt nur 2,3 Liter mit einem gegossenen A am Rumpfmotor gesehen.


    Vielen Dank im Voraus

    Bald geht es zum Tüv und ich benötige ein wenig Hilfe und Rat.

    Mein Capri III ist rund verbreitert und es ist auch alles eingetragen nur keine ordentliche Felgen.

    Ich habe mir letztes Jahr 205 60 r13 besorgt und möchte die jetzt auf meine 7,5er eintragen lassen.

    Hat jemand ein passendes Gutachten oder Freigabe? Eine Briefkopie würde mir auch helfen.


    Vielen Dank im Voraus

    Armaflex habe ich auch genommen, der Tipp kam hier aus dem Forum. Lässt sich super Zuschneiden(am besten alte Dämmmatten als Vorlage nehmen, dann Format übertragen und ausschneiden).
    Bin damit sehr zufrieden, zieht kein Wasser und und passt super unter den Teppich.


    Ich habe noch einige Reste übrig, ca. 1,5 qm, habe meine 3 qm Armaflex auf eBay für einen ziemlich guten Preis bekommen.