Beiträge von Fester

    Hallo Tobie,

    danke für die Info! Ich lass jetzt mein Hutablage so wie sie ist. Alte, nicht perfekte, Gummilippe und ohne Gummis auf der Rückseite und schau mal wie das klappt, wenn sie eingebaut ist! Wenn mein Großer vom Lackieren zurück ist werde ich weiter berichten. Mal schauen wer schneller ist! Ich drücke dir die Daumen, dass du auch bald die Hutablage testen kannst:thumbup:.


    Gruß Andreas

    Hallo Tobie,

    danke für das Foto. Ich seh das genauso. Die neu Gummilippr com CCD habe aufgrund der fehlenden Metallverstärkung (im Vergleich zu Original) nicht verbaut, weil ich befürchte, dass die ohne Verstärkung nicht vernünftig plan an der Hutablage anliegt. Hattest du damit Probleme oder nicht?


    Gruß Andreas

    Hallo Langistsher,

    das mit dem Einstellen der Züge war gar kein großes Problem. Die Umhüllung leicht festziehen, Klappe zu beiden Anschlägen bewegen um die Hülle auszurichten. Festziehen und fertig.

    Der Einbau war vor 5 Jahren. Das mit der Wärmedämmung ist ein Punkt, den ich damals nicht bedacht habe, aber die fehlende Dämmung fällt nicht wirklich auf. Auch dir viel Spaß beim Einbau:thumbup:Schraub am besten gleich den Sitz raus - rückenschonender

    Gruß Andreas

    Hallo,

    jetzt antworte ich mir selbst. 1. Teilbericht, für die die es interessiert!


    Teilen der Gehäusehälften wie im Handbuch beschrieben, Ventilator vom alten Motor abdrücken und auf den neuen Motor pressen. Das säubern der Klappen ist nicht ganz spaßig. Am besten die alte Pampe mit Heißluft und Spachtel grob entfernen, den restlich verbleibenden Kleber mit Lösungsmittel behandeln und nachschleifen oder Sandstrahlen.

    Ich vermute, dass die Beschichtung der Klappen der Gräuschdämmung dient. Daher habe ich sie mit Steinschlagschutz aus der Spraydose mehrfach beschichtet. Die Dichtung vom Wärmetauscher zum Gehäuse habe ich durch Wollfilz aus dem Bastelladen ersetzt. Man kann in in ca. DIN A4 format kaufen, drei Streifen ca. 5 cm breit abscheiden und diese auf Stoß (von Mutter9 zusammennähen, einmal gefalltet und verklebt - anscheinend sehr gut.


    Ja der Zusammenbau! Er geht eigendlich ganz leicht wenn gewusst wie - ich wusste es zuerst leider nicht!!!!!!!!! Die Wiederlager, in denen sich die Lüftungsklappen im Gehäuse drehen lasssen sich herausdrücken! Diese aus Gehäuse entfernen (möglichst die mit dem Anschluss der Züge dort lassen). Jetzt die Klappen auf der Seite der "Anschlüsse" im Gehäuse einsetzen (auf die richtige, vorgegebene Position achten) und die anderen Wiederlager auf den Klappen aufsetzen. Motor, Vorwiderstand einsetzen und die andere Gehäusehälfte langsam aufsetzen. Beim Zusammensetzen der Hälften darauf achten, dass Motor und Widerstand in ihrer Position bleiben (Helfer ist angebracht) und in das Gehäus die Lüfterklappen greifen und die Wiederlagen in ihre Bohrungen führen. Ein vorheriges Einölen aller bewegten Teile ist sinnvoll.


    Es kligt komplizierte als es eigentlich ist.


    Wie gesagt, ich baue das Teil (der Lüfter höhrt sich einfach geil an) im April ein. Nach Handbuch muss das Amaturenbrett ausgebaut werden um die Betätigung zu montieren - ist es möglich die Züge nur am Lüfter im eingebauten Zustand anzuschließen und einzustellen????


    Viel Spaß, Andreas



    Zitat von mir unter dem Thema: "Wärmetauscher für den Innenraum instandsetzen". Wie gesagt, die Idee mit der Beschichtung war nicht gut.


    Gruß Andreas

    Hallo Tobie,

    Bei mir waren 4 Gummis für die Unterseite dabei.

    Waren die bei der Heckablage vom CCD dabei? Ich bekam keine!


    Ich habe gerade nochmal die Alte genau angesehen - spaßig!!!!! Da anscheinend meiner einer der letzten Capris war, der vom Band gelaufen ist (EZ 1985) hat anscheinend Ford das verbaut, was noch auf Lager war. Das bescherte meinem eine schwarze Hutablage. Anscheinend gingen auch die Gummis aus (grins). Daher hat meine nur zwei an besagter Stelle.

    Aber, wenn man genau hinsieht sind diese zwischen 2 Markierungen eingeklebt. Die Selben befinden sich genau auf der Höhe der Bohrungen für die Schüre! Ich VERMUTE daher, dass dort beiden anderen hätten sein sollen. Ich persönlich denke darüber nach, sollte da nach dem Einbau etwas klappern, einen Streifen Tesamoll (Fensterdichtung), zu verkleben.


    Hast du mal ein Foto, was zeigt, wie du dich Dichtlippe befestigt hast?


    Gruß Andreas

    Also bei mir ist der Schaumstoff der Klappen auch total zerbröselt.

    Ich werde auf ein Material mit ca. 2mm Stärke zurückgreifen.

    Sagen wir mal so: Hohe Temperatur, Luftströmung,... ich habe bewusst auf kleben verzichtet! Nachdem mir jedoch in den letzten 2 Jahren der Unterbodenschutz, den ich statt dessen aufgetragen habe, im wahrsten Sinn um die Ohren geflogen ist, Klappen jedoch einwandfrei funktionieren, würde ich sie nur lackieren und gut.


    Wichtig ist das Einstellen der Züge.


    Gruß Andreas

    Hallo Tobie,

    so wie ich es blicke (es könnnten sich auch mal andere melden!) ist die Metallverstärkung hinter der Kante der Hutablage. Dann Hutablage und dann Lippe. War so beim alten ???????

    Gruß Andreas

    Hallo Tobie,

    ich habe auch eine neue Hutablage vom CCD und schon angefangen diese einbaufertig zu bekommen.


    Die seitlichen Auflagen taugen nichts, habe die alten wieder drin.


    Die Bohrungen für die Schnüre: So genau kommt das zwar nicht, sollte aber gleichmäßig sein! Gerade nochmals an der Alten (verzogenen) nachgemessen: ca. 10 cm vom unteren Rand un 4,5 cm von der Seite (gepeit senkrecht bzw. parallel zur Drehachse).

    Hast du neu Schüre oder die alten? Ich habe auf neu Schnüre verzichtet, leider ist die Hutablage dicker als die alte und die Befestigung rastet nicht ein. Daher musste ich mit dem Schälborer "ansenken" - ganz zufrieden bin ich nicht! Sollte aber passsen.

    Der Abstand der Gummis auf der Unterseite beträgt ca.17,5 cm (Mitte Gummi zu Mitte Drehachse). Die sind noch an der Alten, da ich keine Ahnung habe mit welchen Klebstoff die sinnvoll zu befestigen sind.


    Bezüglich der Gummilippe am hinteren Ende??????!!!!! Die Nachfertigung vom CCD wurde jetzt geliefert, aber im Original befindet sich eine Metallversteifung die der Nachfertigung leider fehlt! Gummi und Bildnieten - keine Dauerlösung! Daher habe ich die alte Gummilippe wieder verbaut (nur mit Schrauben befestigt) und warte auch noch auf eine schlaue Idee!


    Da mein Großer immer noch beim Karossieriebauer (Unfallschaden) steht, konnte ich den Erfolg meiner neuen Hutablage noch nicht testen.


    Gruß Andreas

    Na ja,

    wir schweifen schon ein bisschen ab. Aber ich finde es dennoch interessant etwas über das Modell zu erfahren, das ich besitze.


    Zurück zum Thema: Er sollte eigentlich bald unter dem Weihnachtsbaum liegen. Die neue Scheibe ist jetzt drin aber ein paar Kleinigkeiten fehlen noch. Ich gehe davon aus, dass ich in am Montag abholen kann - bin gespannt!!

    Sobald neue Fotos gemacht sind, werde ich sie hochladen.

    keule : Lass mir noch bis nach Weihnachten zeit, dann kommen die Röcklauröhrchen endlich an die Reihe!


    Gruß Andreas

    So wie ich mittlerweile erfahren habe bezieht sich die Bezeichnung Super GT auf folgenden Merkmale:


    Motorleistung mit 114 PS

    Innenausstattung in diesem Muster


    Die in wagenfarbe lackierte Front dürften auch andere Modelle (ab 1982????) gehabt haben.


    Das einzige Dokument was fehlt, ist leider der originale Kaufvertrag!


    Servo und sonstiges konnte man damals als Zubehör bestellen.


    Welches Modell ich wirklich habe - kein Ahnung! Aber die Hauptsache: Es macht Spaß!!!



    Gruß Andreas

    Ja, wie gesagt, fast zu gut!


    Nachtrag:

    Da anscheinend die Birnenfassung vom Blicker mit Kabel "verloren gegangen ist" und ich wusste, dass auf dem Dachboden noch welche sein müssten, musste ich im "Lager" wühlen! Ergebnis: Dusche erforderlich, Kabel gefunden, aber kein Platz! Sollte jemand von Euch eine braune Innenverkleidung benötigen (Radkästen hinten, ... halt die Plastikteile) und abholen können, bitte melden - sonst Restmüll! Wenn Interesse, dann wühlt ich nochmal und schau wie vollständig.


    @ Keule: Ich meine auch, dass es ein Super GT ist, aber er hat keine Servo, graue Plastikverkleidung mit schwarzer Hutablage (die graue von CCD ohne Lautsprecher wartet auf den Einbau). Ich glaube Ford muss man nicht zwingend verstehen!


    Gruß Andreas

    Na ja,

    hat doch etwas länger gedauert als geplant (gehoft). Aber der Große wird wirklich (fast zu) schön. IMG_4303.JPGIMG_4301.JPGIMG_4302.JPGIMG_4304.JPGDie Scheibe komt morgen rein und wenn alles gut geht, dann steht der Capri am Freitag unter dem Weihnachtsbaum!!!!!! Und ja der Scheibenrahmen vom Sonnendach wird auch wieder schwarz.


    Die Heckklappe ist zwar noch verstaubt, aber das letzte Teil mit Originallack.


    Gruß Andreas

    Dateien

    • IMG_4305.JPG

      (2,13 MB, 21 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo Andreas,

    Kannst doch mal mit schwarzen Band abkleben für vorher/nachher Vergleich und danach entscheiden.

    Gut Idee, so machen wir das! Ohne die Anbauteile sieht der Rahmen (übrigends angenehm schmal) gut aus. Aber wenn durch Seitenfensterrahmen, Frontscheibendichtung,... mehr schwarz in Spiel kommt - mal schauen.


    Ich bin gespannt, ob ich Morgen neue Fotos habe.


    Gruß Andreas

    Servus Keule,

    und wie das wird!!!!IMG_4298.JPG


    Aber Künstler entwickeln ab und zu ihre eigene Dynamik. Das nachgerüstete Sonnendach war ihm natürlich ein Dorn im Auge! Nein es wird nicht zugeschweißt!!!! Ist zwar nicht original, aber sau praktisch. Zugegeben, der Rahmen sieht nicht mehr gut aus aber es war ausgemacht, dass er die Finger davon lässt. Am Freitag ruft er mich an um zu fragen in welcher Farbe der Rahmen sein soll. Wieder schwarz oder wagenfarbe - Antwort:Schwarz! Wie wurde es lackiert (nur so mal um zu sehen wie es wirkt - wagenfarbe).


    Ich meine schwarz passt besser zu den Rahmen der Seitenscheiben ... was meint ihr?


    Die Besfestigungen der Zierleisten gingen natürlich zu bruch. Habe sie gerade bei MM neu bestellt. Mir graut es jedoch vor der Vorstellung, die alten vergrauten Zierleisten wieder montieren zu müssen (mit ein Grund warum ich gezögert habe den Wagen neu zu lackieren). Kann man die aufbereiten, lackieren,... ?


    Gruß Andreas

    So,

    da ich momentan nur warten kann (grrrr), kann ich euch wenigstens neue Bilder zeigen.IMG_4291.JPGIMG_4292.JPGIMG_4293.JPGIMG_4294.JPG Er findet zu seiner alten Form zurück. :laola:!!!


    Ganz aktuell:IMG_4295.JPGIMG_4297.JPGBei der Besprechung gestern konnte ich die fertigen Kotflügel bewundern. Klar, dass es ohne Spachtel nicht ging - aber lieber so dünn und original Blech!


    Das Entfernen der Zieraufkleber geht auch nicht so einfach wie gehofft. Zuerst war geplant nur Kotflügel, Dach, Türen und Seitenteile ab der aufwärts neu zu lackieren. Jetzt müssen halt die Zierleisten ab um den Mist sauber schleifen zu können und die Seitenteile werden komplett gemacht.


    Fazit: Ein Unfallschaden an einem Oldtimer ist so wie sich das die Versicherer vorstellen nicht abzurechnen! Es fängt mit den Ersatzteilpreisen des Gutachters an (Kotflügel 195€ - den finde mal). Nur die eine Stelle lackieren geht halt auch nicht - das Auto soll stimmig aussehen und kein Flickwerk sein. Also den Nettobetrag auszahlen und auf 19% verzichten (unschön).

    Aber, besonders beim Dach und an den hinteren Seitenteilen konnte man schon länger nicht mehr von Patina reden und so bekomme ich gerade durch meine Ersatzteile für einen relativ geringen Mehrbetrag einen optisch neuwertigen Capri (nur noch Heckklappe und Abschlussblech haben den originalen Lack - traurig aber jetzt sinnvoll!).


    Ich glaub ich bekomme ein echt geiles Weihnachtsgeschenk - hoffentlich etwas früher!!!!!


    Gruß Andreas

    Es gibt Neues vom Blechkünstler und leider auch von der Versicherung!

    Erst das Positive!

    IMG_4287.JPGIMG_4288.JPG


    Der Kotflügel ist soweit fertig "grob" gerichtet. Einen Teil der Fronschürze musste er zum Richten doch abnehmen - wird gerade wieder eingeschweißt und dann startet das Feinrichten. Motorhaube ist auch wieder so wie sie soll - oh in das Spaltmaß könnte ich mich verlieben!


    Jetzt zum Ärger!

    Klar, Künstler leben nicht nur von Luft und Liebe, sie haben auch ihren (berechtigten) Preis! Die Versicherung wollte den jedoch genaus wie die Erhöhung der Ersatzteilkosten nicht bezahen. War ja zu erwarten, ärgert trozdem. Rechtsanwalt:hmm:? Mir liegt der "kleine Dienstweg" besser. Anruf bei meiner Versicherung (die selbe), kleiner Hinweis auf Wertgutachten und Werterhaltung:rofl:und schon lief das Ganze!


    Auf die nächsten Bilder, die ich euch zeigen kann, bin ich selbst schon gespannt


    Gruß Andreas

    Es geht doch!


    Gutachten mit kleinen Mängeln (aus 2.3l wurde ein 1.6l) aber vom Inhalt i.O.! Ich habe heute zur Besprechung bei meinem Korosseriebauer vorbeigeschaut. Er kann damit leben und ich soll doch mal mitkommen!!!????


    Seht selbst

    IMG_4258.JPG

    IMG_4257.JPG


    Ich habe nicht gefragt, was der Gabelstabler gemacht hat (der daneben stand) oder die Vorschlaghämmer. Man will es ja nicht zu genau wissen! Aber ich bin begeistert!


    Wenn es so weitergeht bleibt es beim originalen und ungeschweißten (Scheinwerferecke wollen wir mal vergessen) Capri.


    Gruß Andreas

    Dateien

    • IMG_4256.JPG

      (2,48 MB, 47 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Ja es wirkich spannend,

    weil es keine gegenrische Versicherung gibt. Sie sind beide gleich! Ich sthe auf der Meinung: Wenn die das bezahlen, was für das Auto gut ist werde ich die Kosten nicht unnötig in die Höhe treiben (Schmerzensgeld, Leihwagen,...) wenn nicht Rechtsanwalt!


    Wir werden sehen.


    Gruß Andreas


    P.S.: Die Versicherung hat auch meinen Vorschlag bez. des Gutachters zugestimmt.

    Hallo Leute,

    meine Laune bessert sich!

    War heute in der Werkstatt: Wertgutachter war da und Gutachten kommt in den nächsten Tagen. Mal schauen was drin steht!


    Tja es ist schon verblüffend wie unterschiedlich Vater und Sohn sein können. Heute war Seniorchef da und der hat seine eigenen Qualitätskriterien, die sich jedoch mit meinen decken! Er möchte an dem Auto auf keinen Fall schweißen! Stehblech und Frontschürze sind kein Problem - da hat er schon Schlimmeres wieder gerade gemacht. Der Kotflügel kommt nur dann runter, wenn am Stehblech Rost sichtbar ist oder der Gutachter den Wechsel vorgibt! Würde ich die Firma und den Chef nicht kennen, hätte ich schallend gelacht! So langsam bin ich wirklich gespannt wie es weitergeht.:thumbsup:


    Sollten ein paar nicht sichtbare Knitterfalten übrigbleiben - so würde das sogar zu der Geschichte des Autos passen.


    EZ 1985. Bis 1990 war er regelmäßig mit Wohnwagen in Serbien. Den Erstbesitzer habe ich zufällig getroffen und seitdem bau ich auch für den Urlaub die Rücksitze aus, erhöht die Ladekapazität doch sehr).

    Der Zweitbesitzer mussten ihn nach Unfall 1994 stillegen. In der Zeit wurden laut Werkstattrechnungen 4 Unfallschäden gerichtet!!!

    IMAGE1369.JPG

    2004 habe ich ihn für 500€ gekauft (eigentlich sollte er 500DM kosten) für 250€ bergen lassen und für fast 5000€ wieder auf die Straße gebracht. Wirtschaftlicher Wahnsinn damals, aber schlachte bei der restlichen Substanz wäre Sünde gewesen.


    Insofern ist der Capri Kummer gewöhnt. Ich hoffte, das seine Pechsträhne durchbrochen ist - aber die Zeitspannen werden doch merklich länger!


    Gruß und Dank

    Andreas