Vorstellung meines Capris und mir aus Berlin

  • Hallo Capri-Fans:


    da ich uns vor ein parar Tagen hier angemeldet habe, möchte ich jetzt meinen Capri und mich auch mal vorstellen.

    Meinen Capri besitze ich seit Juni/1983 !


    1983, ..... ich habe den Führerschein gemacht und nun muss ein Auto her. Also habe ich mir Gebrauchte angesehen. Mein absoluter Favorit war ein Alfa Romeo Spider 2000, alternativ als Vernunftvariante der VW Scirocco. Leider hatten alle besichtigten Fahrzeuge dieser Baureihen das Problem das der Preis nicht zum Zustand der Fahrzeuge passte. Beim Alfa war's klar, ...... viele verrostete Kisten. Der VW war halt für die gebotenen Kilometerleistungen einfach zu teuer.

    So landete ich auch bei einem Berliner Ford-Händler, weil dieser einen gebrauchten Spider anbot. Auch diese Exemplar punktete mit viel Rost und fiel somit durch. Allerdings stand im Schaufenster ein nagelneuer Capri GT 2.0 in gletscherblau metallic der mich neugierig machte. Also kurz gesagt, ..... der Preis stimmte und ich hab' den Capri direkt aus dem Schaufenster gekauft, ..... ein Neuwagen als Fahranfänger.

    So ging das viele Jahre gut, außer Parkplatzremplern und kleinen Dellen durch unachtsame Zeitgenossen beim Türenöffnen hatte ich viel Spass mit dem Wagen. Eine Wachs-Hohlraumkonservierung hatte ich bereits 1984 gemacht. Rost war auch kein Problem, ich war immer bemüht auch den kleinsten Steinschlag vom Winter zu bekämpfen. Auch alle Dellen oder sonstige Beschädigungen an der Karosserie habe ich immer beseitigt.


    1990, .... mehr als 100000km macht so langsam der Technik zu schaffen. Der Wagen steht optisch sehr gut da, .... aber die Technik müsste gemacht werden. Ölverlust am Motor, verschlissene Kupplung, Bremsen u.v.m stand auf der Liste der ToDo's. Also habe ich mir ein Angebot bei meinem Ford-Händler eingeholt, .... ohje, .... teuer !

    Das wars also mit dem Capri, ... ein neues Auto ist also die bessere Wahl als Unsummen in den alten Capri zu stecke. Also interessierte ich mich für ein neues Auto, .... einen Ersatz für meinen Capri war schwer zu finden, .... einzig der Maserati Bi-Turbo von 1990 wäre eine Alternative gewesen, .... ich wollte den damals wirklich kaufen. Allerdings war der auch teuer und eigentlich sah mein Capri doch auch noch sehr gut aus, .... wenn nur die vielen techn. Defekte nicht wären. Ich überlegte mir, ... wenn die Instandsetzung meines Capris so teuer ist, .... was kostet es dann wenn ich gleich einen anderen Motor da reinhänge ? Um irgendwie noch durch den TÜV zu kommen reparierte ich nur das nötigste.

    In einer Autozeitung fand ich ein Inserat von Suhe, ... ein Telefonat, ... und ein Abstecher zu Suhe bei der anstehenden Urlaubsreise nach Italien stand auf dem Plan.


    So stellte ich noch in 1990 meinen Wagen Herrn Uli Stoll vor.

    Ergebnis: Das ist es, ... 2.8 Liter V6 Suhe-Turbo mit 250 PS !!!, ... Uli Stoll schickte mir dann ein Angebot für den Umbau zu, .... aber eigentlich war das für mich egal, .... mein Entschluss stand bereits fest !!


    1991, .... es ist soweit, .... ich bringe meinen 2 Liter Capri zu Suhe, .... einige Wochen später hole ich ein 'neues' Auto ab. Die Testfahrt mit Uli Stoll in meinem neuen Wagen auf den Görwihler Straßen werde ich nicht vergessen, ...... es war nachhaltig eindrucksvoll !!!

    So fuhr ich mit meinem 'neuen' Capri wieder nach Berlin, .... schön vorsichtig um den neuen Motor auch wirklich korrekt einzufahren.

    Es war wirklich ein anderes Auto, ... die Fahrleistungen waren einfach traumhaft, ... vergessen war auch der Preis, .... 29700.00 DM !!! ... und jeden Pfennig wert !!!


    1994 modernisierte ich noch den Innerraum, neue Recaro-Ledersitze, neue Tepiche, Leder-Dachhimmel, Rückbank im Stil der Recarositze, Seitenverkleidungen Armaturenbrett und alle Kleinteile mit Leder bezogen.


    Im Winter 1996/1997 war dann der Unterboden dran. Die olle Bitumenpampe musste weichen. Dazu demontierte ich auch die Kotflügel und die Frontpartie. Alle Falze wurden behandelt, ein moderner überlackierbarer Steinschlagschutz folgte. Der Unterboden sah nun besser aus wie 1983 ab Werk. Es waren dann immer sehr interessant TÜV-Besuche.


    Der Capri hatte mittlerweile einen Kultstatus bei mir erreicht, ..... und er war mir für den Winterbetrieb zu schade geworden. Andere Autos kamen und gingen (Ford Fiestas, Ur-Mini-Cooper, Audis, Saab 93 Force 3, Mercedes), ..... mein Capri blieb.

    Bis 2012 bin ich im Sommer immer in die Dolomiten mit dem Capri gefahren, ein riesen Spass auf den kurvenreichen südtiroler Straßen.


    Bis heute besitze ich den Capri, und es macht mir immer noch so viel Spass wenn ich damit fahre. Technisch und optisch ist er noch immer in einem tadellosen Zustand.

    Eigentlich hat mir das Auto immer mehr Spass bereitet je älter es wurde, ..... und er wird immer älter .......


    Alle diese Umbauten habe ich gemacht weil ich Spass daran habe den Wagen äußerlich als 83'er GT2.0 zu belassen, techn. jedoch einen Wolf im Schafspelz zu haben.

    Das ist meine Story vom Capri der mich nun schon fast das ganze Leben lang begleitet,

    und ich wünsche allen Capri-Fans auch weiterhin eine Gute Fahrt und viel Freude mit ihren Fahrzeugen.


    mit freundlichen Grüßen aus Berlin,

    Harald



    Anbei noch einige Bilder meines Capris:

    001_vorne.JPG


    002_hinten.JPG

    003_innen.JPG004_unten_vorne.JPG005_unten_hinten.JPG006_Garage_resized.jpg007_GarageMotor_resized.jpg

  • Dieses Thema enthält 24 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.